Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg

17. Oktober 2016

Mittwoch, 26. Oktober 2016 um 9:45 Uhr Kommunalfriedhof Salzburg (am Haupteingang) Kranzniederlegung – Mahnmal der Opfer des Faschismus – Ehrengrab der Stadt Salzburg (vormals Grab des KZ-Verband/VdA) – Obelisk der sowjetischen Kriegsgefangenen. Begrüßung durch Josef Enzendorfer – Obmann KZ-Verband/VdA Salzburg Redner und Ehrengäste: Wolfram Kastner und Daniel Toporis (Künstler) Musikalische Umrahmung durch Stefan David Hummel (Bratsche) KZ-VERBAND/VdA SALZBURG Elisabethstraße 11 5020 Salzburg www.kz-verband-salzburg.at  

Ortsbegehung der Gedenkstätte Surberg

17. September 2016

Am Samstag, 8. Oktober 2016 von 14 bis 15:30 Uhr Treffpunkt: KZ-Friedhof bei Surtal (B 304). Geplant ist auch der Besuch der Erschießungsstelle bei Wüstenreit (Fahrtmöglichkeit kann bei Bedarf organisiert werden). Dozent: Friedbert Mühldorfer, Historiker Kosten: 4,00 €€ (via Anmeldung bei der VHS Traunreut ) Gebühr: 5,- ohne Anmeldung Flyer zur Ortsbegehung der Gedenkstätte Surberg 8.10.2016

Hetze gegen Flüchtlinge – Nein danke ! Traunreut bleibt bunt !

12. August 2016

Kundgebung am Samstag, 13. August, 12-13 Uhr

Rathausplatz Traunreut
Es sprechen u.a. ein/e Vertreter/in des DGB, eines Helferkreises, Anna Körner /Jg. Bündnis für Geflüchtete, Alexander Kienberger /Katholische Betriebsseelsorge, H.-P. Dangschat /2. Bürgermeister von Traunreut; musikalische Umrahmung von Manfred Dannhorn
Ab 9 Uhr Informationsstand

 

Trauer um Hans Schmid

10. August 2016

Am 27. Juli 2016 ist unser Kamerad Hans Schmid ganz überraschend im Alter von fast 82 Jahren verstorben. Er erlag beim Baden in Spanien, seinem „zweiten Wohnsitz“, einem Herzinfarkt. Portrait als PDF

Was will die AfD wirklich?

1. Juni 2016

Informationsveranstaltung über die AFD am Donnerstag, 9. Juni, 20 Uhr Sportplatzgaststätte Traunreut Plakat AfD-Veranstaltung

Gedenkfeier Surberg am 8.5.2016

3. Mai 2016

Gedenkfeier für die Opfer von Surberg Sonntag, 8. Mai 2016, 13 Uhr Gedenkstätte Surtal Flugblatt Surberg 2016

„Die Verbrechen der Gebirgsjäger auf Kreta“

1. Mai 2016

Anlässlich des 75. Jahrestages des deutschen Überfalls auf Kreta: „Die Verbrechen der Gebirgsjäger auf Kreta“ Hearing in Bad Reichenhall
am Samstag, 14. Mai, 12 Uhr
im Kurgastzentrum

Dombrowski – Buchpräsentation

3. April 2016

Dombrowski – eine Aufklärung über heute noch wirkende Mythen des Nationalsozialismus (von Rainer Thiemann). Donnerstag 14.04.2016 um 19.30 Uhr In den Dombrowski-Ausstellungsräumen im Alten Feil-Haus (neben Naturkundemuseum) Weitere Information im Flyer zur Dombrowski-Lesung Siegsdorf

Ostermarsch Traunstein 2016

9. März 2016

Am Samstag, 26. März, 10:30 Uhr, Stadtplatz Traunstein. Flyer zum Ostermarsch Traunstein 2016 (nach dem Klick auf „weiterlesen“ ist der Link aktiv) Keine Bundeswehr im Ausland – Syrieneinsatz beenden! Rüstungsexporte stoppen! Flüchtlinge aufnehmen – Fluchtursachen bekämpfen! Derzeit ist die Bundeswehr in 13 Ländern im Einsatz. Dazu kommt die militärische Bekämpfung der Fluchtrouten über das Mittelmeer im Rahmen von NATO und Frontex. Trotz aller Warnungen vor weiterer militärischer Eskalation gießt die Bundesregierung mit dem Einsatz in Syrien Öl ins Feuer. Wie bereits in Afghanistan bewiesen, lässt sich Terror nicht durch Krieg beenden. Wir fordern von der Bundesregierung Verhandlungen und andere zivile Konfliktlösungen in Syrien zu suchen und zu unterstützen sowie die Beendigung aller Bundeswehreinsätze im Ausland! Hunderttausende Menschen suchen gegenwärtig in unserem Land Zuflucht, weil ihre Heimatländer durch Kriege und Terror unbewohnbar geworden sind.Es wird von einer „Flüchtlingskrise“ gesprochen, als wären die Flüchtlinge Schuld an den Verhältnissen, vor denen sie fliehen. Die wahren Fluchtursachen sind die fortgesetzten Kriege in Somalia, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien; die Diktaturen z.B. in Eritrea. Für die Fluchtursachen ist besonders Deutschland mit verantwortlich. Am deutlichsten wird das bei den unverminderten deutschen Rüstungsexporten für Oman, Katar und Saudi-Arabien. Saudi-Arabien und die Türkei unterstützen den Islamischen Staat, dessen wichtigster Nährboden der fortgesetzte Krieg in Syrien ist. Jede Waffe, die aus Deutschland geliefert wird, heizt kriegerische Auseinandersetzungen in der Region weiter an. Die Folgen betreffen auch Europa direkt. Wir fordern daher als Sofortmaßnahmen von der Bundesregierung die Zurücknahme aller Genehmigungen für Rüstungsexporte in den Nahen und Mittleren Osten und von der EU ein striktes allgemeines Waffenembargo! Wesentliche Fluchtursachen sind auch die erbärmlichen, ausbeuterischen Arbeits- und Lebensbedingungen in den Herkunftsländern. Die nationalen Volkswirtschaften wurden weitgehend zerstört. Das sind Bedingungen für Bürgerkriege und Terror. Die Europäische Union, in der Deutschland die führende Rolle spielt, hat vor allem durch ihre Assoziierungsabkommen mit diesen Ländern den wirtschaftlichen Niedergang mit herbeigeführt. Wir fordern die menschenwürdige Aufnahme aller Schutz Suchenden und eine neue Weltwirtschaftspolitik, die allen Menschen eine Lebensperspektive in ihrer Heimat bietet. Das Beispiel der Ukraine zeigt die machtpolitische Einflussnahme durch diese Abkommen besonders deutlich. Hier beteiligt sich die EU und namentlich Deutschland rücksichtslos auf Kosten großer Teile der ukrainischen Bevölkerung am Großmachtspiel mit den USA und Russland. Zur Lösung des Ukraine-Konflikts fordern wir eine vollständige Demilitarisierung aller Konfliktparteien unter gemeinsamer Kontrolle der Vereinten Nationen und der OSZE! Wir rufen auf zur Beteiligung an den Ostermärschen 2016

Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ in der Alten Wache, Traunstein

1. März 2016

Informationsausstellung zum Thema Flucht, Flüchtlinge und Asyl Montag, 29. Februar bis Sonntag, 6. März in der Alten Wache, Rathaus Traunstein. Zum Abschluss der Ausstellung wird am Sonntag, 6.3., um 17.30 Uhr der Spielfilm „Die Piroge“ gezeigt. Hier klicken für Flyer

Ältere Nachrichten · Neuere Nachrichten